Formula-Diät – so wirken die Abnehmwunder

Von anona 3 Monaten

Effektiv abnehmen in kürzester Zeit. Hersteller von Mahlzeit-Ersatz (auch Formula-Diät genannt) wie Yokebe oder Almased versprechen eine Strandfigur ohne großen Aufwand. „Einfach, weil es funktioniert.“ Aber wie genau funktioniert das eigentlich?

Trinken statt Essen

Das Diät-Prinzip ist einfach erklärt und unabhängig vom Hersteller stets dasselbe. Das Pulver der Formula-Diät wird mit Wasser oder Magermilch zu einem Shake aufgerührt und anstelle einer Mahlzeit verzehrt. Hier gibt es nun unterschiedliche Ansätze: Um Gewicht zu verlieren, werden zwei Mahlzeiten am Tag durch einen Shake ersetzt. Ist das Zielgewicht erreicht und soll nun gehalten werden, reicht ein Shake am Tag aus.
Es können jedoch auch alle Mahlzeiten mit Shakes ersetzt werden. Nach einiger Zeit sind dann wieder mehr und mehr „normale“ Mahlzeiten erlaubt.

Eiweiß statt Kalorien

Das Geheimnis ist die Zusammensetzung der Drinks. Eine Portion des Ersatzes hat deutlich weniger Kalorien als eine herkömmliche Mahlzeit. Und wer abnehmen möchte, muss bekanntlich mehr Energie (Kalorien) verbrennen als er zu sich nimmt. Ein Shake, der zum Beispiel das ganze Mittagessen ersetzt, hat lediglich zwischen 200 und 250 Kilokalorien.
Statt aus kalorienreichen Inhaltsstoffen besteht das Pulver aus einem augewogenen Verhältnis von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten. Die Inhaltsstoffe variieren von Hersteller zu Hersteller, häufig verwendet wird eine Basis aus Milcheiweiß. Es gibt jedoch auch vegane Alternativen, die zum Beispiel Sojaproteine enthalten. Dazu kommen weitere Nährstoffe und Vitamine, damit es nicht an anderer Stelle zu Mangelerscheinungen kommt. Das „Geheimnis“, mit dem die Hersteller werben, ist also eine geringere Kalorienaufnahme. Und, fast noch wichtiger, ein Sättigungsgefühl, das über mehrere Stunden anhält. Denn natürlich funktioniert so eine Diät nur, wenn man nicht parallel zu den Shakes doch wieder Zucker und Fett in sich hinein schaufelt.

Trotzdem: Disziplin ist Pflicht!

Denn das ist die größte Gefahr: Wer sich Großteils von Abnehm-Shakes ernährt, vermisst möglicherweise etwas zum Kauen zwischen den Zähnen. Da fällt es schwer, standhaft zu bleiben und nicht zwischendurch doch ein bisschen zu snacken. Besonders in den ersten Tagen gilt daher: Durchhalten! Es kann helfen, Abwechslung in die Geschmacksrichtungen zu bringen. Neben den typischen süßen Shakes gibt es auch herzhafte Suppen, die den Gelüsten Einhalt gebieten können. Und am besten parallel zur Formula-Diät auch gleich die Ernährung umstellen. Denn nur wer auch ohne Abnehm-Pulver langfristig auf übertriebenen Zucker-, Salz- und Fettkonsum verzichtet, behält seine neu erlangte Strandfigur.

Kategorie:
  Trends
this post wurde geteilt 0 times
 000