fbpx
Schale mit verschiedenen Nüssen

Nüsse: Tolle Energielieferanten in der kalten Jahreszeit

Nüsse sind wahre Naturwunder, wussten Sie das? Sie stecken voller gesunder Nährstoffe und haben einen beeindruckenden Effekt auf Ihre Gesundheit. Gerade in der kalten Jahreszeit tragen Nüsse einen entscheidenden Teil zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Alles rund um die Nuss

Nüsse können als natürliche Nährstofflieferanten bezeichnet werden. Ein regelmäßiger Nusskonsum wirkt sich sogar positiv auf Ihr Herz und Ihre Blutgefäße aus. Die kleinen Energiespender können bei regelmäßigem Konsum vor Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt und Diabetes schützen. Neben dem großartigen Geschmack haben Nüsse also auch einen vorteilhaften Effekt auf den Fettstoffwechsel. Neben den positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind Nüsse auch bedeutend für die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Nüsse enthalten Lecithin und Cholin, diese Bausteine von Botenstoffen benötigt das Gehirn für seine Arbeit.

Was genau als Nuss bezeichnet wird, ist gewissermaßen Definitionssache. Aus botanischer Sicht gehören Nüsse zum Obst. Hierzulande gehören streng genommen nur Walnüsse, Haselnüsse und Macadamianüsse zu den Nüssen. Eine Frucht zählt zu den Nussarten, wenn diese eine verholzte Fruchtwand aus drei Schichten besitzt.

Welche Sorten Nüsse gibt es?

Nussfrüchte sind mit ihren ungesättigten Fettsäuren also echte Nährstoffbomben. Im Folgenden bieten wir einen kleinen Überblick über die (vermeintlichen) Nüsse und ihre Inhaltsstoffe.

Nüsse

  •     Walnüsse: Die Walnuss ist ein wahrer Winterklassiker ­– und das ganz zurecht. Dank ihrer wertvollen Omega-3-Fettsäuren unterstützt sie Ihr Immunsystem. Darüber hinaus liefert die Nuss Zink, Eiweiß, Vitamin B1, B6 und Vitamin E.
  •     Haselnüsse: Der süße Geschmack der Haselnuss macht sie zu einem Crowd-Favourite. Die heimische Nuss steckt voller B-Vitamine, Calcium und Magnesium.
  •     Macadamia: Der gesunde Magnesium- und Calciumlieferant ist zugleich auch die Nuss mit dem höchsten Fettgehalt.

Steinfrüchte und Hülsenfrüchte

  •     Erdnüsse: Auch wenn ihr Name etwas anderes vermuten lässt, Erdnüsse gehören eigentlich zu den Hülsenfrüchten. Sie wachsen unter der Erde und sind reich an Proteinen und Magnesium.
  •     Pistazien: Pistazien gehören ebenso wenig zu den Nusssorten. Die Steinfrucht ist dennoch voller Proteine und Nährstoffen wie Calcium und Kalium.
  •     Cashew: Die Cashew wird ebenfalls den Steinfrüchten zugeordnet. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie als Lieferant von Eiweiß, Magnesium gelten.
  •     Mandeln: Eine weitere Steinfrucht ist die Mandel. Sie überzeugt durch ihre Menge an sättigenden Ballaststoffen und Eiweiß.

 Mehr zu Paranuss, Pekannuss und Co. finden Sie hier: Nüsse, Samen und Kerne – gesunde Kraftpakete mit Biss

Nüsse lange genießen

Gerade im Winter sind Nüsse vom Einkaufszettel nicht wegzudenken. Damit Sie diese möglichst lange verzehren und genießen können, haben wir im nachfolgenden praktische Tipps zum Einkauf und der richtigen Lagerung von Nüssen zusammengefasst. So verhindern Sie unnötigen Müll und gesundheitsschädliche Stoffe – und können Ihre kleinen Energielieferanten in vollen Zügen genießen.

Einkauf

  •     Da sich die meisten Menschen sehr salzreich ernähren, empfehlen sich aus ernährungsphysiologischer Sicht naturbelassene und ungesalzene Nüsse.
  •     Beim Kauf zerkleinerter Nüsse sollten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten.
  •     Frische Nüsse sollten nicht in Plastikverpackungen gekauft werden, da diese Feuchtigkeit sowie Schimmel begünstigen.
  •     Durch den „Schütteltest“ können Sie die Frische der Nuss feststellen: Klappert der Kern in der Schale, ist er alt und ausgetrocknet.

Lagerung

  •     Lagern Sie ganze Nüsse dunkel, kühl, trocken und luftig. Hierfür bietet sich ein Netz oder eine Holzkiste an.
  •     Gemahlene und gehackte Nüsse sollte Sie in dichten Gefäßen aufbewahren.
  •     Kontrollieren Sie Ihre Vorräte regelmäßig und entsorgen Sie verfärbte, verschimmelte und vertrocknete Nüsse.

Sie fragen sich nun, wie Sie die kleinen Energielieferanten in Ihre Gerichte einbauen können? Hier finden Sie leckere Rezeptideen mit Nüssen. Wenn Sie eher für süße Dinge zu haben sind, ist ein klassischer Nusszopf eine tolle Idee. Und was zur Winterzeit natürlich auch auf keinem Speiseplan fehlen darf: Nussecken. Viel Spaß beim Zubereiten – und genießen!