Urlaub und Ernährung – Unsere Tipps für eine gute Reise

anonaVon anona 3 Jahren Keine Kommentare

Sommer, Sonnenschein und leckeres Essen – es ist Urlaubszeit! Damit Sie die verschiedenen Spezialitäten aus fernen Ländern ohne Reue und Stress für Ihren Körper genießen können, haben wir ein paar hilfreiche Tipps für Sie.

Im Urlaub geht es vor allem um eines – Erholen und Entspannen. Da die freien Tage oftmals mit viel Essen verbunden sind, kann dies unerwünschten Stress für Sie und Ihren Körper mit sich bringen. Entspanntes Genießen trägt ebenso zum Wohlbefinden bei wie sonnige Stunden an Strand und Meer oder Wandertouren durch hügelige Landschaften.

Erholung für Ihren Körper

Wer seinen Körper vor dem Urlaub auf Sparflamme herunterfährt, nur um sich dem Schlemmen am Urlaubsbuffet hemmungslos hinzugeben, setzt ihm gehörig zu. Der Organismus ist es aufgrund der kleinen Portionen nicht mehr gewohnt, große Mengen zu verdauen – stattdessen dankt er mit Verdauungsproblemen. Auch radikale Diätkuren nach dem Urlaub bringen Sie nicht zum gewünschten Ziel. Denn der Körper geht intuitiv davon aus, dass er nach dieser Notzeit die Vorräte (Fett) wieder befüllen muss.

Um einem eintretenden Jojo-Effekt vorzubeugen, gibt es eine einfache Regel: Die Ernährung dauerhaft umstellen mit weniger, aber besserer Nahrung – auch im Urlaub. Dass Sie damit genauso auf Ihre kulinarischen Kosten kommen, zeigen wir Ihnen hier.

Einfache Tipps fürs Buffet

Gerade bei einem Urlaub am Meer können Sie sich an der leichten mediterranen Kost erfreuen: Fisch, Gemüse, hochwertiges Olivenöl und andere gesunde Spezialitäten prägen den Speiseplan. In kleinen Tavernen und versteckten Restaurants gibt es leckere regionale Gerichte zu genießen, die weder Magen noch Geldbeutel belasten. Wer im gebuchten Urlaubsressort vor einem prall gefüllten Buffet steht, muss sich den Verführungen nicht vollends verwehren. Doch: Essen mit Maß lautet die Devise.

Auch wenn Urlaubsbuffets dazu verlocken, den Teller vollzuladen – kleine Portionen tun Ihrem Körper gut und sorgen für mehr Abwechslung. Anstelle von Fleisch bieten sich in südlichen Ländern vitaminreiche, geschmacksintensive Variationen aus regionalem Gemüse und frischen Salaten an. In Meeresnähe sollten Sie frischem Fisch stets Vorzug gewähren, denn dieser ist besonders gesund und fettarm – und frisch gefangen am leckersten. Eine Nachspeise darf es auch sein: Ohne schlechtes Gewissen genießen Sie die süßen Verführungen besonders dann mit Freude, wenn Sie beim Hauptgang nicht allzu sehr über die Strenge schlagen. Als gesunde und leichte Alternative lässt sich frisches Obst jederzeit einbauen und belohnt Sie dank der südlichen Sonne mit einem intensiven Geschmack. Gerade das morgendliche Frühstück mit Müsli und Joghurt verwandelt die heimischen Früchte in ein Geschmackserlebnis.

Mit Wasser den Magen besänftigen

Neben einer abwechslungsreichen frischen und regionalen Kost gilt es gerade in südlichen Ländern, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Mineral- oder Leitungswasser bietet sich als Durstlöscher an. Vor und während des Essens besänftigt es den Magen und regt den Stoffwechsel und damit den Kalorienverbrauch an. Wer ein leckeres Gericht mit etwas Alkohol abrunden möchte, trifft mit einer Weißweinschorle oder einem Glas Prosecco eine gute Wahl. Lassen Sie sich bei all den Köstlichkeiten Zeit und genießen Sie ohne Hast und Eile. Damit steht einem entspannten Urlaub für Körper und Geist nichts mehr im Wege.

Beitragsfoto: Lupo / pixelio.de

Kategorie:
  Wohlbefinden
this post wurde geteilt 0 times
 000

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*